Gewinner-Porträts

Julia Pirker: Walking-Siegerin über 5 km

Walking-Gewinnerin des 1. swa Frauenlauf Julia Pirker

Beim ersten Augsburger Frauenlauf traf man nicht nur auf Joggerinnen, sondern auch Walkerinnen konnten zeigen, was in ihnen steckt. Eine von ihnen: Julia Pirker. Die 29-Jährige erreichte nach 35 Minuten und 50 Sekunden als Erste das Ziel. Im Sommer wird gewalkt und im Winter tauscht sie die Sneaker gegen Schneeschuhe: „Ich liebe es, durch unberührte Natur zu wandern und die eingeschneite Landschaft auf mich wirken zu lassen.“

1) Warum hast du dich letztes Jahr für den Frauenlauf Augsburg angemeldet?

Ich bin durch die sozialen Netzwerke auf den Frauenlauf aufmerksam geworden. Und da pink meine Lieblingsfarbe ist, musste ich natürlich daran teilnehmen und habe mich ohne zu zögern angemeldet.

2) Wie hast du dich für das Training motiviert? Prosecco-Treff mit den Mädels vielleicht? (Selbstverständlich nach dem Sport ;))

Was gibt es schöneres als morgens mit einem kleinen Lauf in den Tag zu starten. Das ist Motivation pur! Mit diesem positiven Gefühl arbeitet es sich dann auch gleich viel besser. Mehr Gründe brauche ich gar nicht.

3) Was hat dir besonders gut gefallen beim ersten Frauenlauf?

Ein schönes Event von Frauen für Frauen. Die Stimmung war super. Und die Masse an pinken Shirts zu sehen, hat mir natürlich besonders gut gefallen.

4) Bist du auch diesmal wieder dabei?

Dieses Jahr werde ich leider aus zeitlichen Gründen nicht am Frauenlauf teilnehmen können.

 

Lisa Richter: Siegerin über 10 Kilometer

10Km-Gewinnerin des 1. swa Frauenlauf Lisa Richter

Schwimmen, Radfahren, Laufen:  Die Medizin-Studentin Lisa Richter mag es sportlich. Dass sie topfit ist, bewies sie beim ersten Augsburger Frauenlauf. Mit einer Zeit von 42 Minuten und 41 Sekunden über eine Distanz von zehn Kilometer stand sie am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen. Wer viel Sport treibt, muss auch ordentlich essen. Gut, dass die 18-Jährige leidenschaftlich gerne kocht: „Es macht einfach Spaß. Vor allem das gemeinsame Kochen mit meiner Familie und meinem Freund.“

Warum hast Du dich letztes Jahr für den Frauenlauf Augsburg angemeldet?

Ich habe das erste Mal vom Frauenlauf in Augsburg durch meine Mutter erfahren und war sehr von der Idee begeistert, einmal nur zusammen mit Frauen die zehn Kilometer zu bestreiten. Zusätzlich begünstigt wurde meine Teilnahme durch unsere Verwandtschaft, die in Augsburg lebt und uns somit auch noch die perfekte Unterbringung für das Wochenende bot. Der Lauf war also auch eine tolle Gelegenheit, gemeinsam auf die Laufstrecke zu gehen, wodurch es für uns quasi auch ein „Frauen-Familien“-Lauf war.

Wie hast Du Dich für das Training motiviert? Prosecco-Treff mit den Mädels vielleicht? (Selbstverständlich nach dem Sport ;))

Gezielt für diesen Lauf trainiert habe ich ehrlich gesagt nicht und es war auch nie mein festes Ziel, ganz vorne mitzulaufen bzw. sogar zu gewinnen. Ich wollte an diesem Tag einfach nur Spaß haben, denn Laufen ist für mich eine Sportart, die mich erfüllt und die mir Spaß macht. Sie kostet nicht viel und gehört eigentlich mit zu den trivialsten Sportarten, zumindest was den Ablauf angeht – Laufschuhe an und dann immer einen Schritt vor den anderen setzen. Gleichzeitig habe ich über die Jahre hinweg auch gemerkt, wie gut mir das Laufen tut. Es entspannt mich, macht mich glücklicher und hält mich fit. Ich kann klarer denken und lasse mich nicht so schnell stressen. Insgesamt kann man also sagen, dass es genau dieser Zustand der Zufriedenheit und auch des Stolzes nach einem langen und ausdauernden Lauf ist, der mich immer wieder motiviert, laufen zu gehen.

Was hat Dir besonders gut gefallen beim ersten Frauenlauf?

Ich fand die Atmosphäre einfach super! Egal ob vor dem Lauf das gemeinsame Aufwärmen oder auch auf der Laufstrecke, die Spaziergänger und Schaulustigen, die uns immer kräftig angefeuert haben, wodurch mir die zehn Kilometer gleich viel leichter fielen.

Zudem war der Frauenlauf für mich auch etwas ganz Besonderes, da ich dabei zum ersten Mal wirklich an meine Grenzen gegangen bin, als ich realisiert habe, dass ich vielleicht noch ein bisschen mehr erreichen kann, als nur Spaß zu haben. Dadurch wird mir dieser Lauf auch noch sehr lange in Erinnerung bleiben.

Machst Du in diesem Jahr auch wieder mit?

Klar, bin ich auch dieses Jahr wieder sehr gerne beim Frauenlauf in Augsburg mit am Start, sofern es mein Studium zeitlich zulässt!

 

Larissa Bergmair: Siegerin über 5 Kilometer

5Km-Gewinnerin des 1. swa Frauenlauf Larissa Bergmair

20 Minuten und 49 Sekunden. So lange brauchte Larissa Bergmair für die insgesamt fünf Kilometer lange Strecke. Schneller war keine. Damit durfte die 25-Jährige ganz oben auf dem Treppchen stehen. Sport spielt in ihrem Leben eine große Rolle. Neben dem Laufen ist sie begeisterte Leichtathletin und fährt auch Rennrad. Im Winter treibt es sie ins Schwimmbad. „Wenn Schnee liegt, ziehe ich meine Bahnen dann lieber in der warmen Halle als auf der Tartanbahn.“

1) Warum hast du dich letztes Jahr für den Frauenlauf Augsburg angemeldet?

Eine Freundin aus dem Studium, Johanna, hatte die Idee dort zusammen teilzunehmen.

2) Wie hast du dich für das Training motiviert? Prosecco-Treff mit den Mädels vielleicht? (Selbstverständlich nach dem Sport ;))

Ich bin Mitglied in der LG Augsburg (Leichtathletik-Gemeinschaft Augsburg) und habe dort regelmäßige Trainingseinheiten. Meine Vereinskameraden motivieren mich sehr und hier habe ich auch gute Freunde in Augsburg gefunden. Natürlich starten wir den ein oder anderen Mädels-Abend nach dem Training (wir bevorzugen Weißwein :D ).

Für den Frauenlauf habe ich aber auch mit Johanna trainiert. Für sie war es die erste größere Laufveranstaltung. Ich denke, wir haben uns gegenseitig ganz gut motiviert, und die Vorbereitung hat uns auch sehr viel Spaß gemacht.

3) Was hat dir besonders gut gefallen beim ersten Frauenlauf?

Die entspannte Atmosphäre. Da ich keinen Leistungsdruck hatte und relativ zwanglos joggen konnte, habe ich eine für mich, nach längerer Verletzungspause, sehr gute Zeit erlaufen.
Außerdem habe ich mich gut mit der Drittplatzierten verstanden und wir haben immer noch Kontakt und planen einen weiteren Wettkampf zusammen zu laufen.

4) Bist du auch diesmal wieder dabei?

Ich nehme dieses Jahr an den Bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften teil. Dieser Wettkampf wird am selben Tag wie der Frauenlauf ausgetragen und somit werde ich heuer am Frauenlauf leider nicht teilnehmen können.

 

 

Zurück

Weitere Veranstaltungen

M-net Firmenlauf
Nachtlauf
Kuhsee-Triathlon
Zoolauf
Organspendelauf
Radnacht
Stadtlauf